Fliegen trotz Corona

Nachdem am Samstag, den 27.06.2020 das Fliegen in Brockzetel buchstäblich „ins
Wasser fiel“, war es am Sonntag darauf endlich soweit.
Das „Dank Corona“ verspätete Anfliegen in Brockzetel konnte losgehen.
Torsten, Ingo und Jan als Vorstand, sowie einige fleißige Helfer, hatten wirklich an
alles gedacht um einen coronagerechten Flugbetrieb zu gestalten. Jedes Mitglied
trug sich gleich nach dem Betreten des Platzes in die vorgeschriebene
Anwesenheitsliste ein und desinfizierte sich die Hände.
Am Startwagen befanden sich zahlreiche Sprühflaschen mit Desinfektionsmittel,
sowie Einwegtücher. Eine vor dem Startwagen aufgestellte Tafel mit Informationen
und Verhaltensregeln erinnerte die Mitglieder an ihre coronabedingten Pflichten.
Nun konnte es losgehen. Die ersten Überprüfungsflüge mit Fluglehrer wurden
durchgeführt. Danach folgten die ersten Segelflug-Alleinflüge. Bei den
Überprüfungsflügen trugen sowohl der zu prüfende Pilot als auch der Fluglehrer ihre
mitgebrachten Mund-Nasen-Bedeckungen.
Auch im Motorsegler fanden die Überprüfungsflüge mit dem Fluglehrer Dirk 
unter Verwendung der vorgeschriebenen Masken statt. Nachdem Dirk später
ausgestiegen war, desinfizierte er alle Geräte und Bedienelemente, welche er zuvor
angefasst hatte.
Nun ging es für mich alleine weiter zu einer kleinen Besichtigungstour mit dem
Motorsegler über Aurich und Umgebung. In 1000 bis 2000 ft. Höhe spielte Covid-19
für kurze Zeit keine Rolle mehr.
Gleich nach der Landung war wieder ein wenig Arbeit angesagt. Sämtliche
Instrumente, Funkknopf, Bedienelemente, Ruder, etc. wurden mit einem geeigneten
Desinfektionsmittel behandelt, bevor sich Bernd als nächster Pilot ins Flugzeug
setzte und sich zu einem kleinen Rundflug zur Küste entschied.
Schlussendlich kamen am 1. Flugtag des Jahres 2020 18 Starts zusammen. Auch
das Wetter spielte bis auf ein paar kurze Schauer mit.
Das war für alle ein toller Tag trotz der coronabedingten Einschränkungen.

Written by Edith Gerdes

 

Insa besteht ihre SPL-Prüfung

Wir gratulieren Insa zu ihrer bestandenen praktischen Prüfung zum Erwerb der Segelflugzeugpilotenlizenz (SPL)! Hierzu wurde sie am 8. Juli 2018 von Günther Meidenbauer auf unserem Twin Astir I auf drei thermisch ausgedehnten Platzrunden geprüft. Wir wünschen Insa für ihre weitere fliegerische Karriere viele erlebnisreiche und erfolgreiche Flüge.

Marcel fliegt sich frei

Wir gratulieren Marcel zu seiner bestandenen A-Prüfung, die er am 12. Mai erfolgreich auf unserer K7 gemeistert hat! Alle Fluglehrer sind mit ihm sehr zufrieden. Wir wünschen ihm auch für die Zukunft viele erfolgreiche Flüge.

Saisonbeginn 2018

Am 7. April haben wir uns zum gemeinsamen Anfliegen getroffen und die lang ersehnte Segelflugsaison 2018 eröffnet.Nach Aufbau des Flugbetriebes und einem gemeinsamen Briefing startete zum Mittag das erste Segelflugzeug.Sowohl unsere Lizenzinhaber als auch Flugschülerinnen und Flugschüler wurden dabei von unseren Fluglehrern fliegerisch erfolgreich überprüft. Während der insgesamt 20 durchgeführten Flüge wurde auch die Technik der Flugzeuge genau in den Blick genommen.Den sonnigen Tag haben wir dann beim gemeinsamen Grillen Revue passieren lassen.

Müllsammelaktion »Brockzetel putzt«

Auch in diesem Jahr haben wir uns mit Bürgerinnen und Bürgern, Mitgliedern der ansässigen Dorf Arge sowie Kameraden der Feuerwehren Brockzetel und Middels zur alljährlichen Müllsammelaktion getroffen.Von uns allen wurden circa 15 Müllsäcke gefüllt. Auffällig dabei waren viele Zigarettenkippen und -verpackungen, pfandfreie Glas- und Kunstoffflaschen sowie Süßigkeitenpapier. Des Weiteren wurde ein Fernseher, ein Laufrad und verschiedene Autoteile gefunden. Etwas erschreckend waren für uns in der Öffentlichkeit aufgestellte Maulwurfsfallen. Zum Abschluss haben wir die Aktion mit einem gemeinsamen Mittagsessen im Treffpunkt Brockzetel ausklingen lassen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Vereins waren: Alex, Insa, Jan, Lukas, Marcel, Nils, Peter, Thomas und Torben. Vielen Dank für Euer Engagement :-)!

Probesitzen in einem Segelflugzeug

Datei_000

Beim Dorffest in Wiesens am 10. September 2017, haben wir allen interessierten Besuchern die Möglichkeit gegeben, in einem Segelflugzeug Probe zu sitzen und sich über unseren Verein und das Segelfliegen zu informieren. Einige Besucher wollten gar nicht glauben, dass es sich um ein Originalflugzeug und nicht ein Modell handelt, weil es ihnen sehr klein vorkam. Darüber hinaus waren viele Besucher erstaunt, dass man so ein Flugzeug schon mit 14 Jahren fliegen darf. Die jugendlichen Piloten, die den Vereinsauftritt beim Dorffest selbstständig organisiert haben, konnten dies jedoch aus erster Hand bestätigen.

Wir danken allen Besuchern für das rege Interesse und der Jugendgruppe für die engagierte Organisation!

 IMG-2353IMG-2350 IMG-2349